NNZ-online "Neue Projekte können an den Start gebracht werden"

nnz-online

 
In den vergangenen Jahren konnten viele Projekte für ein demokratisches Miteinander durch die „Partnerschaft für Demokratie“ umgesetzt werden. Die nächste Runde der Kleinstprojekte soll demnächst anlaufen. Wie man partizipieren kann erklärt der Kreisjugendring...

Die Anträge für den Minfonds, den Jugendfonds und für den Aktions- und Initiativfonds für Förderbeträge bis 1000 Euro können jeder Zeit an die Koordinierungs- und Fachstelle im Kreisjugendring Nordhausen gestellt werden. Für Anträge über 1000 Euro, welche durch den Antragsteller vor den Verantwortlichen des Begleitausschusses vorgestellt werden, bestehen folgende Antragsfristen:
  • 22.02.2019 (Projektbeginn: 01.04.2019)
  • 18.04.2019 (Projektbeginn: 20.05.2019)
  • 31.05.2019 (Projektbeginn: 01.07.2019)
  • 09.08.2019 (Projektbeginn: 01.09.2019)

Wer eine Idee hat, aber nicht recht weiß ob sie auch umsetzbar ist oder gerne ein Projekt aus den folgenden Themenschwerpunkten umsetzen möchte, aber noch nicht die zündende Idee hat, der findet Unterstützung beim Kreisjugendring. Die Mitarbeiter der Koordinierungs- und Fachstelle Markus Klaan und Johanna Lautenbach, helfen auch bei der Antragstellung und anderen Hürden.


Es können Projekte mit den folgenden inhaltlichen Themenschwerpunkten gefördert werden:
  • Soziale Integration
  • Antirassistische Bildungsarbeit (Antisemitismus, Islam-/Muslimfeindlichkeit)
  • Gegen rechtsextremistische Bestrebungen
  • Demokratie- und Toleranzerziehung
  • Kulturelle und geschichtliche Identität
  • Förderung des kulturellen und interreligiösen Zusammenlebens
  • Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft
  • Förderung der Jugendpartizipation

Die Antragsformulare sind direkt bei der Koordinierungs- und Fachstelle oder auf der Homepage des Kreisjugendrings als Download verfügbar. Vor Einreichen des Antrages mit rechtskräftiger Unterschrift beim Landratsamt ist ein persönliches Beratungsgespräch mit der Koordinierungsstelle verpflichtend.

Tel.: 03631/985004
Mail: demokratieleben@kreisjugendring-nordhausen.de
Homepage: www-demokratieleben-nordhausen.de

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Nordhausen wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ sowie durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Landesprogrammes „Denk bunt – Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit!“
Johanna Lautenbach & Markus Klaan
Koordinierungs- & Fachstelle – Kreisjugendring Nordhausen

Zurück