Förderverein Grundschule Bertolt Brecht Nordhausen e.V. "COLORADO"

Bei dieser Projektförderung soll eine Zirkusgala entstehen, welche das Zusammenwirken aller Beteiligten zeigt. In der Projektwoche sollen sich max. 70 Kinder im Alter von 7 – 11 Jahren in einzelnen Workshops begegnen. Die Schüler_innen können sich die Workshops je nach Talent und Interesse selber auswählen. Workshopinhalt sind z.B. Trampolinspringen, Jonglage, Clownerie, Seillauf und vieles mehr. In dem Aktionszeitraum sollen sich die Kinder mit Respekt begegnen und in ihrer Individualität bestärkt werden.  Durch einen hohen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund begegnen sich unterschiedliche Kulturen. In der Abschlussveranstaltung fließen alle Workshopelemente in eine große Aufführung zusammen. Diese soll beim Publikum ein Gefühl von Respekt, Toleranz und Freude entfalten.

Laufzeit: 01.09. – 31.12.2018 | Förderhöhe: 8138,30 €

Schrankenlos e.V. Fotoausstellung: Integrationslotsen- weltoffen, solidarisch, dialogisch

Das Projekt „Integrationslots*innen“ wurde im Jahr 2015 initiiert. In diesem Jahr  soll der Einsatz der Ehrenamtlichen in Form einer Fotostrecke gewürdigt werden. Die Fotos der vergangenen 3 Jahre erinnert beteiligte Personen und informiert interessierte Bürger_innen und kommunalpolitische Akteure über die Unterstützung der Mitmenschen in verschiedenen Alltagssituationen. Ausgestellt wird diese Fotostrecke im Weltladen Café und auf öffentlichen Veranstaltungen der Stadt, um einen positiven Einfluss auf interessierte und zukünftige Ehrenamtliche zu nehmen.

Laufzeit: 01.05. – 31.12.2018 | Förderhöhe: 1000,00 €

ADVENTJUGEND NORDHAUSEN. – „FRÜHJAHRSPUTZ UND NATUR PUR“

Mit dem Aktionstag sollen die Teilnehmer*innen aus Deutschland, Iran und Afghanistan motiviert werden, selbst für Sauberkeit in ihrem Umfeld zu sorgen. Es wird sich mit den Themen Mülltrennung und – entsorgung auseinandergesetzt. Die Reinigung der Frauenbergtreppen und des Wohnumfeldes der Wohnblocks in der Halleschen Straße sind vorgesehen. Als Abschluss der Tagesaktion wird ein gemeinsames Grillfest sein, dessen Schwerpunkt das ordentliche Verlassen von öffentlichen Plätzen sein wird. Im 2. Teil des Projektes wird die Gruppe den Kurpark in Walkenried besuchen. Auch hier liegt das Interesse an dem Umgang mit der Natur sowie das Verhalten und Verlassen von öffentlichen Grill- und Spielplätzen. Zudem wir das Miteinander der Generationen und verschiedenen Kulturen gefördert.

Laufzeit: 29.04. – 31.07.2018 | Förderhöhe: 600,00 €

GEGEN VERGESSEN - FÜR DEMOKRATIE E.V., REGIONALGRUPPE THÜRINGEN –PRÄSENTATION DER SONDERAUSSTELLUNG „NORDHAUSEN IN DER ZEIT DES 1. WELTKRIEGES“ VERBUNDEN MIT FÜHRUNGEN UND KONZERT MIT LIEDERN AUS DER ZEIT

Ca. 15 Jugendliche beschäftigen sich mit der Geschichte des 1. Weltkrieges und besuchen hierfür das Archiv und die Stadtbibliothek. Sie lernen die Stadtgeschichte von 1914- 1918 kennen und setzten sich intensiv mit den Inhalten der Sonderausstellung auseinander, um im 2. Schritt die Ausstellung betreuen zu können. Zu der Bewerbung des Projektes in der Öffentlichkeit,  verfassen die SchülerInnen einen Zeitungsartikel und einen Redebeitrag für das Radio Enno. Zudem werden sie das Konzert von Ronald Gäßlein und Georg Schroeter in der Kreismusikschule organisieren und begleiten.  

 

Laufzeit: 01.10. – 31.12.2018 | Förderhöhe: 870,00 €

STUDIO44 E.V. – „DIE HUNDEGRENZE – FIGURENTHEATER ÜBER DIE GRENZE“

Mit dieser Projektförderung soll es Schulen ermöglicht werden, die im Jahr 2017 umgesetzte Projektidee, ansehen zu können. Das Thema „DDR“ ist in den Schulen jüngst als Unterrichtsinhalt bestimmt wurden. Die Inszenierung „Die Hundegrenze“ vermittelt künstlerisch die Situation der damaligen Zeit. Zudem soll die Aufführung am 16.5.2018, im Rahmen der 26. Südharzer Schultheatertage gezeigt werden.

Laufzeit: 05.04. – 31.05.2018 | Förderhöhe: 2360,60 €

ETZELSRÖDER HEIMATVEREIN E.V. – „ALTE WAHRZEICHEN IN NEUEM GEWAND“

 Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen sowie Bürgern des Ortes Etzelsrode wird das Trafohäuschen gestaltet werden. Thematisch setzen sich die TeilnehmerInnen mit den Symbolen und Wahrzeichen des Dorfes, deren geschichtlichen Hintergrund und deren Bedeutung bis Heute, auseinander. Die Kinder und Jugendlichen sammeln die Informationen unter anderen durch die Befragung älteren Bürger. In der 2. Phase des Projektes werden Skizzen und Entwürfe über Wahrzeichen gestaltet und auf das Trafohäuschen übertragen. Am 23.6.2018 wird das Kunstwerk feierlich, im Rahmen des Dorffestes, den Bürgern präsentiert. Die Kinder und Jugendlichen setzten sich mit diesem Projekt aktiv mit der Geschichte ihres Dorfes auseinander und erhalten die Möglichkeit der Mitbeteiligung und Partizipation.

Laufzeit: 24.03. – 30.06.2018 | Förderhöhe: 950,00

AWO KINDERTAGESSTÄTTE „SCHLÖSSCHEN AM FESTPLATZ“ – „DIE VOGELHOCHZEIT“

In diesem Projekt setzen sich die Kinder mit dem Thema „Das Bild der Familie“ früher und heute sowie in verschiedenen Kulturen auseinander. Die Welt ist geprägt von Vorurteilen wie nie zu vor. Die Kinder werden durch verschiedene Angebot für das „anders sein“ sensibilisiert. Mit einer syrischen Mitarbeiterin kochen die Kinder landestypische Gerichte, singen russische und syrische Kinderlieder, lernen traditionelle Tänze und Spiele. Ziel ist es, dass die Kinder zu Hause mit ihren Eltern in ein Gespräch kommen, wodurch Vorurteile abgebaut werden können. Final wird am 1.5. „Die Vogelhochzeit“ aufgeführt, zudem Eltern, Großeltern und Verwandte anwesend sein werden.  Symbolisch stellen die vielfältigen Vogelarten die unterschiedlichen Facetten der Menschen dar. Der Träger möchte ein Umdenken anstoßen, die eigenen Vorurteile zu überdenken und andere Sichtweisen zu bekommen.

 

Laufzeit: 12.03. – 01.10.2018 | Förderhöhe: 500,00 €

FÖRDERVEREIN STARKE KINDER E.V. – „KINDERKULTUR IN DER ÖFFENTLICHKEIT“

Kinder werden durch die aktive Erkundung und Recherche in der Ortschronik, die Sichtung alter Fotografien sowie Befragung von Zeitzeugen Möglichkeiten kennenlernen, historische Daten und Fakten zu sammeln, diese einzuordnen und aufzuarbeiten. Diese dienen den  Kindern zur Beantwortung der Frage: Welche Möglichkeiten hatten Kinder früher und heute sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen? Die Ergebnisse dieser aktiven Auseinandersetzung soll in der Schule im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ in Form von selbstgestalteten Plakaten, in einer Jubiläumsausgabe der Schülerzeitung mit einer Schulchronik  sowie einer Power Point- Präsentation historischer und aktueller Fotos präsentiert werden. Zusätzlich wird im Rahmen des Ethikunterrichtes das Thema „Demokratie“ besprochen, in der die Schüler die Grundprinzipien der Demokratie und die Möglichkeiten des aktiven Mitgestaltens kennenlernen. In Rollenspielen werden Abstimmungsverfahren erprobt und durchgeführt. Die Schüler erleben die demokratischen Prozesse des Verhandelns, Kooperierens, Planes, Abstimmens und Entscheidens.

 

Laufzeit: 05.03. – 30.06.2018 | Förderhöhe: 1000,00 €

FÖRDERVEREIN DER STADTBIBLIOTHEK „ NICOLAI IN FORO“ - „HOLOCAUST-COMIC-GESCHICHTE: EINE INTERAKTIVE AUSSTELLUNG“

In der interaktiven Veranstaltung „Holocaust-Comic-Geschichte- Wie mein Leben sich verändert hat“ erzählt die Comic-Expertin, Bildungsreferentin und Politikwissenschaftlerin – Tatiana Calari-, den SchülerInnen ab Klassenstufe 8, über den Holocaust und seine Folgen. Da die Verfolgung und systematische Ermordung von Millionen Menschen in der Zeit des Nationalismus schwer in Worte zu fassen ist, sind Comics seit Jahren ein wirkungsvolles Instrument, den Jugendlichen diese Zeit verständnisvoll näher zu bringen. Mit dem Projekt soll bei den jungen Heranwachenden ein Bewusstsein über die Verfolgung im Alltag, sowie welche Auswirkungen der Holocaust auf das Leben der Überlebenden und deren Kinder hatte, erreicht werden.

Laufzeit: 02.01. – 21.02.2018 | Förderhöhe: 650,00 €

VEREINIGUNG EHEMALIGER SCHÜLER UND FÖRDERER DES WILHELM-VON-HUMBOLDT- GYMNASIUMS E.V. – „SPUREN DER VERFOLGUNG“

Zu Beginn des Projektes beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Geschichte der Verfolgung der Nordhäuser Juden und deren Schicksalen. Nach Recherchearbeiten in dem Archiv und der Stadtbibliothek sowie ggf. Zeitzeugengesprächen werden Stadtrundgänge durchgeführt, um festzulegen, wo die Spuren der Verfolgung auf den Gehwegen gekennzeichnet und aufgemalt werden. Am 9.11.2018 stellen die Jugendlichen die Schicksale zum Gedenktag der Öffentlich-keit vor. Am 10.11. zeichnen sie die Spuren der Verfolgung auf die Gehwege.

Laufzeit: 01.03. – 31.12.2018 | Förderhöhe: 600,00 €

SCHULFÖRDERVEREIN AM HERDER-GYMNASIUMS E.V. – „SETZTEN VON NEUN STOLPERSTEINEN IN NORDHAUSEN“

Auch in diesem Projekt beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Geschichte der Verfolgung der Nordhäuser Juden und deren Schicksalen. Sie Recherchieren im Archiv und in der Stadtbibliothek über das Leben der 9 Menschen, denen ein Stolperstein gewidmet wird. In einer Radiosendung bei Radio Enno stellen die jungen Heranwachsenden den erarbeiteten Artikel über das Projekt vor. Die Setzung der Stolpersteine am 22. März sowie die Begleitung im April wird in der Presse veröffentlicht werden. Gleichzeitig stellen SchülerInnen des Herder-Gymnasiums die Stolperstein-App vor.

Laufzeit: 01.03. – 31.12.2018 | Förderhöhe: Förderhöhe: 860,00 €

STUDIO44E.V. – „CIRCUS IM NATIONALSOZIALISMUS“

Das Projekt soll Jugendlichen (ab 14 Jahre) und Erwachsenen einen neuen und intensiven Einblick in die Zeit und in das Leben der Menschen im Nationalsozialismus ermöglichen. Unter anderen erzählt die Biographie von Irene Bento, wie die NS- Kulturpolitik die Zirkuswelt beeinflusste und welche Auswirkungen sie hatte. Bento war eine deutsche Zirkusartistin, die 1939 aufgrund ihrer jüdischen Herkunft ein Berufsverbot erteilt bekam. In dem sie und ein Teil ihrer Familie in einem Wanderzirkus versteckt hielten, konnten sie sich vor der nationalsozialistischen Vernichtung retten. An 2 Tagen werden Workshops, Lesungen, Ausstellungs- und Filmmaterial im Zirkuszelt und evtl. in der Stadtbibliothek durchgeführt und vorgestellt. Weiterhin findet eine Lesung für Schulklassen mit anschließender Diskussionsrunde, Workshops sowie eine Abendveranstaltung für Erwachsene mit Ausstellungseröffnung im Zirkuszelt statt.

Laufzeit: 01.03. – 30.09.2018 | Förderhöhe: 4416,80 €